Was wäre wenn...1806...

Moderator: Caporal

Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Tiziateur »

Eben, alles hypothetisch! Es wäre nie gelungen, wie ich schon schrieb! Die Wahrscheinlichkeit läge unter 1 %.
Betrachten wir mal jetzt nicht wie es gelaufen ist, sondern komplett getrennt von den Namen Jena und Auerstedt, damit Du Dich bitte nicht wieder verbeißt.
Also ich erkläre meine Hypothese 2 ohne Ortsbindung und ganz kurz:

Die Preußen hätten nur mit den Russen zusammen eine Chance gehabt. Aber durch Ihre Selbstüberschätzung und weil Sie Preußen nicht den Franzosen überlassen wollten/ konnten nahmen Sie alleinstehend den Kampf an. Das war der eigentliche Fehler.
Benutzeravatar
Francois
Getreuer
Beiträge: 114
Registriert: Fr Jan 17, 2020 11:29 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 82 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Francois »

Wenn ich mich verbeiße, dann nur darin, dass man die Dinge richtig sieht. Ich habe nie Jena besonders hervorgehoben, sondern immer nur Auerstedt betrachtet. Wie die weiteren Ereignisse zeigten, haben die Preußen auch mit den Russen keine Chance gehabt.
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Tiziateur »

Doch das hätte klappen können, Eylau war kein klarer frz Sieg. Es war ansich ein Patt und wurde nur durch den Rückzug der Russen mit den wenigen Preußen zum Sieg Napoleons, weil er das Schlachtfeld behauptete.
Wenn bei Eylau die Preußen noch über Ihre Armee und nicht nur das eine Korps verfügten hätte es durchaus anders ausgehen können. Bei Eylau traf das preußische Kontingent ja gerade noch rechtzeitig ein. Eine ganze Armee (die ja nicht mehr bestand) hätte die Waagschale gegen Napoleon kippen können.
Benutzeravatar
Francois
Getreuer
Beiträge: 114
Registriert: Fr Jan 17, 2020 11:29 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 82 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Francois »

Dann haben wir also mit Eylau einen "kein klarer Sieg". Im Vergleich mit den anderen klaren Siegen nicht gerade viel für eine überzeugende Argumentation für einen anderen Ausgang des 4. Koalitionskrieges
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Tiziateur »

Ich sage doch nur, die einzige Chance (wenn überhaupt) lag 1806/1807 darin das sich die Preußen mit den Russen operativ vereint hätten.
Benutzeravatar
Francois
Getreuer
Beiträge: 114
Registriert: Fr Jan 17, 2020 11:29 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 82 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Francois »

Dann wiederhole ich mal eine bereits oben genannte Aussage: "Die Wahrscheinlichkeit läge unter 1 %"
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Tiziateur »

1% für die Situation Jena/ Auerstedt. Mit den Russen zusammen ohne die Niederlagen vorher, also mit der ganzen preußischen Armee noch, würde ich die Chancen gehen Napoleon dann 1806/07 auf 40-45% hochschätzen.
Benutzeravatar
Francois
Getreuer
Beiträge: 114
Registriert: Fr Jan 17, 2020 11:29 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 82 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Francois »

Sorry, aber ich erkenne Null Ansatz dafür. Warum haben sie dann 1806/07 immer verloren?
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Tiziateur »

Weil sie eben nicht zusammen operiert haben, sondern die Preußen in Ihrer Überheblichkeit von Ihrer Überlegenheit überzeugt waren. Das ist der Ansatz.
Die Preußen hielten sich allein für unschlagbar. Aber die Realität hat sie eben eingeholt.
1807 bei Eylau, dort zeigt sich die Richtigkeit meiner Aussage.
Da war es nur ein preußisches Koprs gewesen. Wäre es in dieser Situation die preußische Armee von 1806 gewesen wäre es da sicher anders ausgegangen. Da hätten Murats Kavallerieangriffe nicht mehr gereicht um die Lage zu stabilisieren.
Benutzeravatar
Francois
Getreuer
Beiträge: 114
Registriert: Fr Jan 17, 2020 11:29 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 82 times

Re: Was wäre wenn...1806...

Beitrag von Francois »

Wieviel "wäre" oder "hätte" wollen wir noch hinzunehmen? Hätten die Preußen 1807 noch alle ihre Einheiten vom September 1806 gehabt, hätte es kein Jena- Auerstedt gegeben, hätten die preußischen Festungen oder Blücher in Ratekau nicht kapituliert, hätten ...
Halt dir mal vor Augen wo Eylau liegt? 1807 war ganz Preußen französisch besetzt. Eine intakte Armee verteidigt ihr Land nicht? Die Verbündeten von 1806 Sachsen oder Hessen- Kassel waren in Ostpreußen nicht mehr mit dabei. Die Preußen standen mit dem Rücken zur Wand und Napoleon vor der russischen Haustür.
Und L’Estocq rettete Benningsen 1807 genau wie 8 Jahre später Blücher Wellington.
Antworten

Zurück zu „Feldzüge“