Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Moderator: Pêcheur

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Pêcheur »

Tiziateur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:13 pm
Pêcheur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 4:15 pm
Empfangsbüchlein für Ausrüstung und Bekleidung (Livret d‘Habillement, de Masse, Linge et Chaussure) für Jean Jacque Petit, Soldat der Garde imperiale, 1er Compagnie d‘Infanterie, ausgestellt am 9. Januar 1806.
Das Büchlein ist in Ölpapier eingeschlagen und konnte mit einem gewachsten Faden verschlossen werden. Es enthält neben den persönlichen Angaben des Herrn Petit die Ausgabedaten seiner Uniform und Ausrüstung. Interessant sind für mich vor allem die Angaben, in welchem Turnus die jeweiligen Uniformteile neu ausgegeben werden. So gibt es nach 48 Monaten einen neuen Rock, aber bereits nach 8 Monaten eine neue Weste. Ebenfalls interessant ist die Aufstellung der Ausgaben für Uniformteile im hinteren Teil des Büchleins.

Beachten sollte man, dass der Vordruck für Einheiten der Garde a cheval, also für Kavallerieeinheiten, bestimmt war und händig auf die Infanterie geändert wurde.
Hallo lieber Pecheur!
Super, vielen Dank! Wir 127er habe nahezu alle ein solches Soldbuch! Es wurde von unserem Klaus gefertigt, der Drucker war. Er hat alle auf alten Papier gedruckt, gebunden in einer Hartpappe mit Band wie Du es beschrieben hast. Wir haben es nach einem Original gefertigt. Es ist eines für Soldaten oder Unteroffiziere der Linien oder Leichten Infanterie gewesen.
Was ich bemerkenswert finde, man hatte ja kein Passbild, aber das Gesicht wurde beschrieben. Wie man in Deinem Vordruck sieht, kann man es auch bei Dir lesen. Die Augenfarbe wurde beschrieben, die Form/Art der Augenbrauen, die Nase die Art der Stirn, unveränderliche Merkmale usw.
Was bei meinem Soldbuch noch war, auf einer Seite wurden die Feldzüge/ Verwundungen eingetragen. Ebenso wann welche Dienstzeitwinkel verliehen wurden. Die von Dir beschriebenen Ausgabelisten sind auch vorhanden, sowie mehrere Seiten für Eintragungen wann diese visitiert wurden.
Es waren auch mehrere Seiten vorhanden wo die Soldauszahlungen vermerkt wurden.
Was mich am meisten beeindruckte waren die letzten zwei Seiten, wo Straftaten und deren Ahndungen eingetragen waren, als Vordruck. Vor allem welche Strafen für was, das war echt bemerkenswert! Sind diese Seiten bei Dir auch vorhanden? Ich müsste sonst hier mal meine dazu posten!

Danke für das einstellen!

Die Seiten mit Feldzügen, Verwundungen und auch die Übersicht der Vergehen/Strafen sind nicht enthalten. Wir haben allerdings auch ein solches Dienstbuch, wo diese Seiten enthalten sind.
Dateianhänge
EF8B4272-9C08-45EC-ABA2-D3FBA2FC4B19.jpeg
67B5C4F3-67DC-4F54-B5FC-1A086F73A0C4.jpeg
3C6F4F6F-7F06-41BE-9661-22FDED3EF314.jpeg
73C1CDA5-921D-4F6B-A05C-4D1CEDDAFF3E.jpeg
108ABAE9-5D0B-44E2-9325-7C7ACC5FAB9D.jpeg
BAF7A0DF-8A8F-4B8D-A462-9302793D9D1D.jpeg
B56ADCD0-FEC0-4CE9-89C5-54B239898E9A.jpeg

Benutzeravatar
Francois
Getreuer
Beiträge: 114
Registriert: Fr Jan 17, 2020 11:29 pm
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Francois »

Ein wunderbares Exemplar, bestens erhalten, voller Details über die Vergangenheit. Was mir bei diesen Original- Dokumenten immer als erstes einfällt, was ist aus der Person, den es beschreibt, was ist aus dem Menschen geworden. Habt ihr mal in den bekannten Einschreibe- bzw. Sterbelisten nach den Namen gesucht oder etwas mehr über sein Schicksal erfahren?

Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 611
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 419 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Tiziateur »

Pêcheur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:21 pm
Tiziateur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:13 pm
Pêcheur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 4:15 pm
Empfangsbüchlein für Ausrüstung und Bekleidung (Livret d‘Habillement, de Masse, Linge et Chaussure) für Jean Jacque Petit, Soldat der Garde imperiale, 1er Compagnie d‘Infanterie, ausgestellt am 9. Januar 1806.
Das Büchlein ist in Ölpapier eingeschlagen und konnte mit einem gewachsten Faden verschlossen werden. Es enthält neben den persönlichen Angaben des Herrn Petit die Ausgabedaten seiner Uniform und Ausrüstung. Interessant sind für mich vor allem die Angaben, in welchem Turnus die jeweiligen Uniformteile neu ausgegeben werden. So gibt es nach 48 Monaten einen neuen Rock, aber bereits nach 8 Monaten eine neue Weste. Ebenfalls interessant ist die Aufstellung der Ausgaben für Uniformteile im hinteren Teil des Büchleins.

Beachten sollte man, dass der Vordruck für Einheiten der Garde a cheval, also für Kavallerieeinheiten, bestimmt war und händig auf die Infanterie geändert wurde.
Hallo lieber Pecheur!
Super, vielen Dank! Wir 127er habe nahezu alle ein solches Soldbuch! Es wurde von unserem Klaus gefertigt, der Drucker war. Er hat alle auf alten Papier gedruckt, gebunden in einer Hartpappe mit Band wie Du es beschrieben hast. Wir haben es nach einem Original gefertigt. Es ist eines für Soldaten oder Unteroffiziere der Linien oder Leichten Infanterie gewesen.
Was ich bemerkenswert finde, man hatte ja kein Passbild, aber das Gesicht wurde beschrieben. Wie man in Deinem Vordruck sieht, kann man es auch bei Dir lesen. Die Augenfarbe wurde beschrieben, die Form/Art der Augenbrauen, die Nase die Art der Stirn, unveränderliche Merkmale usw.
Was bei meinem Soldbuch noch war, auf einer Seite wurden die Feldzüge/ Verwundungen eingetragen. Ebenso wann welche Dienstzeitwinkel verliehen wurden. Die von Dir beschriebenen Ausgabelisten sind auch vorhanden, sowie mehrere Seiten für Eintragungen wann diese visitiert wurden.
Es waren auch mehrere Seiten vorhanden wo die Soldauszahlungen vermerkt wurden.
Was mich am meisten beeindruckte waren die letzten zwei Seiten, wo Straftaten und deren Ahndungen eingetragen waren, als Vordruck. Vor allem welche Strafen für was, das war echt bemerkenswert! Sind diese Seiten bei Dir auch vorhanden? Ich müsste sonst hier mal meine dazu posten!

Danke für das einstellen!

Die Seiten mit Feldzügen, Verwundungen und auch die Übersicht der Vergehen/Strafen sind nicht enthalten. Wir haben allerdings auch ein solches Dienstbuch, wo diese Seiten enthalten sind.
Perfekt! Das meinte ich! Ich habe mal alle Straftaten und Ahndungen übersetzt!
Das ist Gefängnis, Tod und auch Eisenkugel ( am Bein enthalten) Auch das bei einer Vergewaltigung einer Frau die schwere der Tat nach dem Alter der Frau unterschieden wurde.

Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 611
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 419 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Tiziateur »

Francois hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:53 pm
Ein wunderbares Exemplar, bestens erhalten, voller Details über die Vergangenheit. Was mir bei diesen Original- Dokumenten immer als erstes einfällt, was ist aus der Person, den es beschreibt, was ist aus dem Menschen geworden. Habt ihr mal in den bekannten Einschreibe- bzw. Sterbelisten nach den Namen gesucht oder etwas mehr über sein Schicksal erfahren?
Das wäre über den Link welchen ich nach Schloss Versenne eingestellt habe, sicherlich möglich.

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Pêcheur »

Francois hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:53 pm
Ein wunderbares Exemplar, bestens erhalten, voller Details über die Vergangenheit. Was mir bei diesen Original- Dokumenten immer als erstes einfällt, was ist aus der Person, den es beschreibt, was ist aus dem Menschen geworden. Habt ihr mal in den bekannten Einschreibe- bzw. Sterbelisten nach den Namen gesucht oder etwas mehr über sein Schicksal erfahren?

Genau das ist auch immer die erste Frage, die sich mir stellt. Was könnte das Stück (in diesem Fall das Büchlein) alles erzählen. Was hat es alles erlebt. Und letztlich, was ist aus Herrn Petit geworden. Ich hatte leider noch keine Zeit, dahingehend weiter zu recherchieren. Aber das wäre mal hochinteressant.

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Pêcheur »

Tiziateur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:59 pm
Pêcheur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:21 pm
Tiziateur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:13 pm


Hallo lieber Pecheur!
Super, vielen Dank! Wir 127er habe nahezu alle ein solches Soldbuch! Es wurde von unserem Klaus gefertigt, der Drucker war. Er hat alle auf alten Papier gedruckt, gebunden in einer Hartpappe mit Band wie Du es beschrieben hast. Wir haben es nach einem Original gefertigt. Es ist eines für Soldaten oder Unteroffiziere der Linien oder Leichten Infanterie gewesen.
Was ich bemerkenswert finde, man hatte ja kein Passbild, aber das Gesicht wurde beschrieben. Wie man in Deinem Vordruck sieht, kann man es auch bei Dir lesen. Die Augenfarbe wurde beschrieben, die Form/Art der Augenbrauen, die Nase die Art der Stirn, unveränderliche Merkmale usw.
Was bei meinem Soldbuch noch war, auf einer Seite wurden die Feldzüge/ Verwundungen eingetragen. Ebenso wann welche Dienstzeitwinkel verliehen wurden. Die von Dir beschriebenen Ausgabelisten sind auch vorhanden, sowie mehrere Seiten für Eintragungen wann diese visitiert wurden.
Es waren auch mehrere Seiten vorhanden wo die Soldauszahlungen vermerkt wurden.
Was mich am meisten beeindruckte waren die letzten zwei Seiten, wo Straftaten und deren Ahndungen eingetragen waren, als Vordruck. Vor allem welche Strafen für was, das war echt bemerkenswert! Sind diese Seiten bei Dir auch vorhanden? Ich müsste sonst hier mal meine dazu posten!

Danke für das einstellen!

Die Seiten mit Feldzügen, Verwundungen und auch die Übersicht der Vergehen/Strafen sind nicht enthalten. Wir haben allerdings auch ein solches Dienstbuch, wo diese Seiten enthalten sind.
Perfekt! Das meinte ich! Ich habe mal alle Straftaten und Ahndungen übersetzt!
Das ist Gefängnis, Tod und auch Eisenkugel ( am Bein enthalten) Auch das bei einer Vergewaltigung einer Frau die schwere der Tat nach dem Alter der Frau unterschieden wurde.

Die Art der Vergehen und der daraus resultierenden Bestrafungen sind wirklich interessant. Und sagen viel über die jeweiligen Zustände der jeweiligen Epoche aus.

Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 611
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 419 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Tiziateur »

Pêcheur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:21 pm
Tiziateur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 7:13 pm
Pêcheur hat geschrieben:
Mo Apr 13, 2020 4:15 pm
Empfangsbüchlein für Ausrüstung und Bekleidung (Livret d‘Habillement, de Masse, Linge et Chaussure) für Jean Jacque Petit, Soldat der Garde imperiale, 1er Compagnie d‘Infanterie, ausgestellt am 9. Januar 1806.
Das Büchlein ist in Ölpapier eingeschlagen und konnte mit einem gewachsten Faden verschlossen werden. Es enthält neben den persönlichen Angaben des Herrn Petit die Ausgabedaten seiner Uniform und Ausrüstung. Interessant sind für mich vor allem die Angaben, in welchem Turnus die jeweiligen Uniformteile neu ausgegeben werden. So gibt es nach 48 Monaten einen neuen Rock, aber bereits nach 8 Monaten eine neue Weste. Ebenfalls interessant ist die Aufstellung der Ausgaben für Uniformteile im hinteren Teil des Büchleins.

Beachten sollte man, dass der Vordruck für Einheiten der Garde a cheval, also für Kavallerieeinheiten, bestimmt war und händig auf die Infanterie geändert wurde.
Hallo lieber Pecheur!
Super, vielen Dank! Wir 127er habe nahezu alle ein solches Soldbuch! Es wurde von unserem Klaus gefertigt, der Drucker war. Er hat alle auf alten Papier gedruckt, gebunden in einer Hartpappe mit Band wie Du es beschrieben hast. Wir haben es nach einem Original gefertigt. Es ist eines für Soldaten oder Unteroffiziere der Linien oder Leichten Infanterie gewesen.
Was ich bemerkenswert finde, man hatte ja kein Passbild, aber das Gesicht wurde beschrieben. Wie man in Deinem Vordruck sieht, kann man es auch bei Dir lesen. Die Augenfarbe wurde beschrieben, die Form/Art der Augenbrauen, die Nase die Art der Stirn, unveränderliche Merkmale usw.
Was bei meinem Soldbuch noch war, auf einer Seite wurden die Feldzüge/ Verwundungen eingetragen. Ebenso wann welche Dienstzeitwinkel verliehen wurden. Die von Dir beschriebenen Ausgabelisten sind auch vorhanden, sowie mehrere Seiten für Eintragungen wann diese visitiert wurden.
Es waren auch mehrere Seiten vorhanden wo die Soldauszahlungen vermerkt wurden.
Was mich am meisten beeindruckte waren die letzten zwei Seiten, wo Straftaten und deren Ahndungen eingetragen waren, als Vordruck. Vor allem welche Strafen für was, das war echt bemerkenswert! Sind diese Seiten bei Dir auch vorhanden? Ich müsste sonst hier mal meine dazu posten!

Danke für das einstellen!

Die Seiten mit Feldzügen, Verwundungen und auch die Übersicht der Vergehen/Strafen sind nicht enthalten. Wir haben allerdings auch ein solches Dienstbuch, wo diese Seiten enthalten sind.

Daher nochmal eine Frage,
glaubst Du, oder weiß jemand, ob die Soldbücher der Garde wegen der im Gegensatz zur Linie fehlenden Seiten anders gearbeitet waren? Weis da jemand etwas dazu zu berichten? Oder sind die Seiten in Deinem Original der Garde "verloren" gegangen, jedoch müsste dann aber auch das Deckblatt mit Namen und Stammnummer fehlen, weil wenn es gebunden ist, ist ja immer die erste Seite (Name/Stammnummer) mit der letzten Seite (Straftaten/ Ahndungen) verbunden.
Also ich gehe davon aus, das es zwischen Linie und Garde verschiedene Bücher gab.
Kann das jemand belegen?

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Pêcheur »

Das Büchlein ist komplett. Es fehlen keine Seiten. Es gibt noch je eine leere Seite hinter dem Buchdeckel und vor dem hinteren Einband.
Ich gehe daher davon aus, dass es Unterschiede zwischen Linie und Garde gab. Ich denke auch, dass zumindest die Seiten der Feldzüge/Verwundungen irgendwo erfasst wurden. Vielleicht in einem separaten Büchlein. Aber einen Beleg habe ich dazu nicht.
Ich könnte Robert Heyne mal kontaktieren. Oder Francois übernimmt das. Ich meine mich zu erinnern, dass ein Soldbuch der Garde in einer seiner Vitrinen liegt.

Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 611
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 419 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Tiziateur »

Das wäre mal interessant zu wissen.
Hier die Grobübersicht des Soldbuches welches wir hatten, Quelle war seinerzeit ein unbeschriebenes Stück aus der Sammlung von Hansi Donner.

Bei der Ligne + Leichten auf Seite 1 Name/ Einheit und Stammnummer, auf Seite 2 waren nach dem unbeschriebenen Original Allgemeine Instruktionen für den Unteroffizier und Soldaten, auf Seite 3 war Herkunft/Eltern/beschreiben des Gesichtes, darunter Versetzungen und Dienstchevrons, Seite 3 war Beförderungen und Feldzüge/Verletzungen.
Dann kommt Seite 5, mit den ausgegebenen Effekten wieviel es jeweils sein sollten und Zeilen dahinter was wirklich ausgegeben wurde.
Seite 6-16 Waren Soldlisten. Seite 17 Liste mit Ausgegebenen Uniformteilen. Seite 18-20 Listen für Eintragungen über die visitierten Effekten der Seite 5, es folgt 21-26 Visitierungslisten über Ausrüstung und Waffen, zum Abschluss Seite 27/28 die Straftaten und deren Ahndungen.

So war das Soldbuch der Linie/Leichten Infanterie aufgebaut welches wir von dem Original nachgearbeitet hatten.

Angabe der Druckerei war (zu finden erste Seite ganz unten):
A Paris, chez CORDIER, Imprimeur Libraire de la Garde Imperiale et des
Troupes de toutes Armes, rue et maison des Mathurins St.-Jaques, No 10
Zuletzt geändert von Tiziateur am Di Apr 14, 2020 11:22 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Re: Garde imperiale - Livret d‘Habillement

Beitrag von Pêcheur »

Da schaue ich zu Hause nochmal nach. Unsere sind auch nach einem Original. Müsste also im Idealfall identisch sein.

Antworten

Zurück zu „Dokumente/Autographen“