Wittenberg ein Brennpunkt der Geschichte

Antworten
Sapeur Maik
Getreuer
Beiträge: 142
Registriert: Mi Jan 08, 2020 7:26 pm
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Wittenberg ein Brennpunkt der Geschichte

Beitrag von Sapeur Maik »

Besucht man heute die Lutherstadt Wittenberg ist der,, Geist" des Reformators sofort präsent. Oder es mit Guidos Worten zu sagen ,, überluthert", dabei hat die Stadt viel mehr zu bieten. Besonders für Interessierte des Kriegshandwerks und Festungsbaues ist die Stadt sehr reizvoll. Große Männer kämpften in und um Wittenberg. Napoleon erklärte Wittenberg zur wichtigsten Festung nachdem er die wichtige strategische Lage erkannt hatte. Oder Karl der V. stand vor dem Grab Luthers in der Schloßkirche. Es ist die Grablege der Askanier, deren Linie hier erlosch und daraufhin die Wettiner, (Sachsen) Wappen und Kurwürde vom Kaiser übertragen bekamen. Marschall Davout eroberte Wittenberg 1806 nach Auerstedt oder Marschall Ney im Jahre 1813, der hier nach Dennewitz seine geschlagenen Truppen sammelte. Als der sogenannte preußische Zeit begann, bedeutete das für die Stadt große politische und kulturelle Umwälzungen. Mit aller Macht sollte die sächsische Stadt Wittenberg im Preußentum aufgehen. Bekanntestes Wahrzeichen ist der Turm der Schloßkirche, den man ja eine ,, Pickelhaube " übergestülpt hat. Den Turm kann man besichtigen und hat eine gute Sicht auf die Stadt. Dabei fällt auf, dass die Pickelhaube mit schneller Kelle gemauert wurde (innen). Nicht verfugt und nicht verputzt. Für mich ist das typisch preußisch, nach außen glänzen aber kein Geld für die Vollendung. Anmerken möchte ich noch die Ausführungen von Tiziateur hier im Forum über die Belagerung von Wittenberg.
Dateianhänge
IMG_20200511_171003.jpg
IMG_20200510_151723.jpg
Diese weißen Emaille-Schilder findet man in der ganzen Stadt. Berühmte Personen aus Politik, Wissenschaft, Theologie oder Kunst wirkten, lebten oder befanden sich an dieser Stelle.
Diese weißen Emaille-Schilder findet man in der ganzen Stadt. Berühmte Personen aus Politik, Wissenschaft, Theologie oder Kunst wirkten, lebten oder befanden sich an dieser Stelle.
IMG_20200510_142005.jpg
IMG_20200510_142143.jpg
Das heutige Kaufhaus Schneider auf dem Marktplatz beherbergte 2× einen berühmten Mann. Napoleon logierte 1806 auf dem Weg nach Berlin und 1813 hier als er seine Festungen begutachtete.
Das heutige Kaufhaus Schneider auf dem Marktplatz beherbergte 2× einen berühmten Mann. Napoleon logierte 1806 auf dem Weg nach Berlin und 1813 hier als er seine Festungen begutachtete.
Die ehemalige Festung, mit Pickelhaube.
Die ehemalige Festung, mit Pickelhaube.

Antworten

Zurück zu „Historische Orte ,Reise&Bildberichte“