Preußische Kriegsdenkmünzen 1813/1814/1815 für Nichtkämpfer

Moderator: Pêcheur

Antworten
Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Preußische Kriegsdenkmünzen 1813/1814/1815 für Nichtkämpfer

Beitrag von Pêcheur »

Nach den Preußischen Kriegsdenkmünzen 1813 bis 1815 für Kämpfer folgen nun in diesem Beitrag die entsprechenden Ausführungen für Nichtkämpfer.

Es gab die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer in den folgenden Ausführungen:

-Kriegsdenkmünze für 1813,
-Kriegsdenkmünze für 1813/1814,
-Kriegsdenkmünze für 1814,
-Kriegsdenkmünze für 1815.

Eine Differenzierung in Ausfertigungen mit runden bzw. geraden/kantigen Kreuzarmen gibt es bei den Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer - anders als bei denen für Kämpfer - nicht.

Die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer wurden am 07.01.1815 durch König Friedrich Wilhelm III. gestiftet. Damit gab es die Kriegsdenkmünze 1815 für Nichtkämpfer fast 10 Monate eher als die Kriegsdenkmünze 1815 für Kämpfer, die am erst am 30.10.1815 gestiftet wurde.

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Preußische Kriegsdenkmünzen 1813/1814/1815 für Nichtkämpfer

Beitrag von Pêcheur »

Preußische Kriegsdenkmünze 1813 für Nichtkämpfer.

Diese Kriegsdenkmünze ist nicht in meiner Sammlung vorhanden (suche ich noch - kann mir sehr gern zum Kauf angeboten werden).

Ich möchte an dieser Stelle diesen Platzhalter einfügen, um die chronologische Reihenfolge zu gewährleisten. Sobald mir diese Ausführung vorliegt, wird sie hier gepostet.

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Preußische Kriegsdenkmünzen 1813/1814/1815 für Nichtkämpfer

Beitrag von Pêcheur »

Preußische Kriegsdenkmünze 1813/1814 für Nichtkämpfer.

Diese Kriegsdenkmünze wurde am 07.01.1815 durch König Friedrich Wilhelm III. gestiftet.

Die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer wurde Personen verliehen, die am Befreiungskrieg im Jahr 1813 und 1814 nicht als aktive Kämpfer teilgenommen haben, aber durch Erfüllung ihrer Pflicht die Gefahren oder Anstrengungen der Kämpfer geteilt haben. Für Armeeangehörige denen auf Grund empfangener Befehle oder Stationierung in Festungen u.dgl. die Teilnahme an Gefechten und somit ein Anspruch auf die Kriegsdenkmünze für Kämpfer verwehrt blieb, wurde am 06.03.1817 eine Erweiterung der Auszeichnungsstatuten beschlossen, so dass auch diese einen Anspruch auf die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer hatten.

Die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer wurden in der Königlichen Eisengießerei Berlin sowie der Königlichen Eisengießerei Gleiwitz produziert. Als Produktionszahlen sind ca. 9000 St. für Berlin und ca. 88.000 St. für Gleiwitz angegeben (Produktionszahlen gelten für alle Jahreszahlen).

Die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer ist oval, hat einen erhobenen Rand und zeigt auf der Vorderseite ein Kreuz mit vier Kreuzarmen sowie Strahlen zwischen den Kreuzarmen. Die Enden der Kreuzarme sind gerade / kantig und gehen nicht bis zum Rand.
In Kreuzmitte stehen die Jahreszahlen „1813 -.- 1814“.
Auf der Rückseite sind in der Mitte die gekrönten Initialen FW (Friedrich Wilhelm) abgebildet. Unter den Initialen steht die Inschrift „Für Pflichttreue im Kriege“. Als Randumschrift steht „Gott war mit uns, Ihm sey die Ehre!“

Gefertigt wurden die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer aus Gusseisen. Auf Grund ihrer Form und des Materials wurden diese Kriegsdenkmünzen umgangssprachlich als „Eiserne Pflaume“ oder auch nur als „Pflaume“ bezeichnet.

Getragen wurde die Kriegsdenkmünze an einem Band mit weißem Mittelstreifen, sich daran beidseitig anschließenden gelb/schwarzen Randstreifen sowie beidseitig weißen Rändern auf der linken Brust.

Abmessung ohne Bandring ca. 26 mm breit und 31 mm hoch.

Ich danke La bière für die Bereitstellung des Bildmaterials.

Siehe hierzu auch:
www.ehrenzeichen-orden.de
Dateianhänge
055812CF-AEB4-4B9E-9206-081F856B3E1B.jpeg
75C3A1BA-C5AA-478F-8469-88D38DAE8315.jpeg

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Preußische Kriegsdenkmünzen 1813/1814/1815 für Nichtkämpfer

Beitrag von Pêcheur »

Preußische Kriegsdenkmünze 1814 für Nichtkämpfer.

Diese Kriegsdenkmünze wurde am 07.01.1815 durch König Friedrich Wilhelm III. gestiftet.

Die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer wurde Personen verliehen, die am Befreiungskrieg im Jahr 1814 nicht als aktive Kämpfer teilgenommen haben, aber durch Erfüllung ihrer Pflicht die Gefahren oder Anstrengungen der Kämpfer geteilt haben. Für Armeeangehörige denen auf Grund empfangener Befehle oder Stationierung in Festungen u.dgl. die Teilnahme an Gefechten und somit ein Anspruch auf die Kriegsdenkmünze für Kämpfer verwehrt blieb, wurde am 06.03.1817 eine Erweiterung der Auszeichnungsstatuten beschlossen, so dass auch diese einen Anspruch auf die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer hatten.

Die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer wurden in der Königlichen Eisengießerei Berlin sowie der Königlichen Eisengießerei Gleiwitz produziert. Als Produktionszahlen sind ca. 9000 St. für Berlin und ca. 88.000 St. für Gleiwitz angegeben (Produktionszahlen gelten für alle Jahreszahlen).

Die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer ist oval, hat einen erhobenen Rand und zeigt auf der Vorderseite ein Kreuz mit vier Kreuzarmen sowie Strahlen zwischen den Kreuzarmen. Die Enden der Kreuzarme sind gerade / kantig und gehen nicht bis zum Rand.
In Kreuzmitte steht die Jahreszahl „1814“.
Auf der Rückseite sind in der Mitte die gekrönten Initialen FW (Friedrich Wilhelm) abgebildet. Unter den Initialen steht die Inschrift „Für Pflichttreue im Kriege“. Als Randumschrift steht „Gott war mit uns, Ihm sey die Ehre!“

Gefertigt wurden die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer aus Gusseisen. Auf Grund ihrer Form und des Materials wurden diese Kriegsdenkmünzen umgangssprachlich als „Eiserne Pflaume“ oder auch nur als „Pflaume“ bezeichnet.

Getragen wurde die Kriegsdenkmünze an einem Band mit weißem Mittelstreifen, sich daran beidseitig anschließenden gelb/schwarzen Randstreifen sowie beidseitig weißen Rändern auf der linken Brust.

Abmessung ohne Bandring ca. 26 mm breit und 31 mm hoch.

Siehe hierzu auch:
www.ehrenzeichen-orden.de
Dateianhänge
62583771-1DCB-497A-BCD1-4C73DA86341E.jpeg
8E991DAF-D988-446E-93F2-1BF6CEDD791D.jpeg

Benutzeravatar
Pêcheur
Legat
Beiträge: 385
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Preußische Kriegsdenkmünzen 1813/1814/1815 für Nichtkämpfer

Beitrag von Pêcheur »

Preußische Kriegsdenkmünze 1815 für Nichtkämpfer.

Diese Kriegsdenkmünze wurde am 07.01.1815 durch König Friedrich Wilhelm III. gestiftet.

Die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer wurde Personen verliehen, die am Befreiungskrieg im Jahr 1815 nicht als aktive Kämpfer teilgenommen haben, aber durch Erfüllung ihrer Pflicht die Gefahren oder Anstrengungen der Kämpfer geteilt haben. Für Armeeangehörige denen auf Grund empfangener Befehle die Teilnahme an Gefechten und somit ein Anspruch auf die Kriegsdenkmünze für Kämpfer verwehrt blieb, wurde am 06.03.1817 eine Erweiterung der Auszeichnungsstatuten beschlossen, so dass auch diese einen Anspruch auf die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer hatten. Die Kriegsdenkmünze für 1815 erhielten die Rheinischen Truppenteile sowie alle Truppen, die den Rhein in Richtung Frankreich überschritten hatten.

Die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer wurden in der Königlichen Eisengießerei Berlin sowie der Königlichen Eisengießerei Gleiwitz produziert. Als Produktionszahlen sind ca. 9000 St. für Berlin und ca. 88.000 St. für Gleiwitz angegeben (Produktionszahlen gelten für alle Jahreszahlen).

Die Kriegsdenkmünze für Nichtkämpfer ist oval, hat einen erhobenen Rand und zeigt auf der Vorderseite ein Kreuz mit vier Kreuzarmen sowie Strahlen zwischen den Kreuzarmen. Die Enden der Kreuzarme sind gerade / kantig und gehen nicht bis zum Rand.
In Kreuzmitte steht die Jahreszahl „1815“.
Auf der Rückseite sind in der Mitte die gekrönten Initialen FW (Friedrich Wilhelm) abgebildet. Unter den Initialen steht die Inschrift „Für Pflichttreue im Kriege“. Als Randumschrift steht „Gott war mit uns, Ihm sey die Ehre!“

Gefertigt wurden die Kriegsdenkmünzen für Nichtkämpfer aus Gusseisen. Auf Grund ihrer Form und des Materials wurden diese Kriegsdenkmünzen umgangssprachlich als „Eiserne Pflaume“ oder auch nur als „Pflaume“ bezeichnet.

Getragen wurde die Kriegsdenkmünze an einem Band mit weißem Mittelstreifen, sich daran beidseitig anschließenden gelb/schwarzen Randstreifen sowie beidseitig weißen Rändern auf der linken Brust.

Abmessung ohne Bandring ca. 26 mm breit und 31 mm hoch.

Siehe hierzu auch:
www.ehrenzeichen-orden.de
Dateianhänge
B7174D22-F4C3-4268-8211-771AE8A251FE.jpeg
331ADCC2-AC03-4EB7-86B1-60AD420A953F.jpeg

Benutzeravatar
André
Site Admin
Beiträge: 405
Registriert: Di Jan 07, 2020 3:44 pm
Hat sich bedankt: 671 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Preußische Kriegsdenkmünzen 1813/1814/1815 für Nichtkämpfer

Beitrag von André »

Vielen Dank fürs zeigen. Würde mir auch sehr zusagen 🙂

Antworten

Zurück zu „Orden/Ehrenzeichen“