Les Coiffures de L'armée Française Joseph Margerand

Moderator: Pêcheur

Antworten
Sapeur Maik
Getreuer
Beiträge: 156
Registriert: Mi Jan 08, 2020 7:26 pm
Has thanked: 235 times
Been thanked: 105 times

Les Coiffures de L'armée Française Joseph Margerand

Beitrag von Sapeur Maik »

Ich möchte heute mal ein interessantes Buch über die Kopfbedeckungen in der französischen Armee (Revolutionszeit 1.und 2. Kaiserreich und danach) vorstellen. Sehr gut bebildert mit Maßen und Aufbau der Helme bzw. Stutze usw.
Dateianhänge
IMG_20200604_163712.jpg
IMG_20200604_164557.jpg
IMG_20200604_165446.jpg
IMG_20200604_165406.jpg
IMG_20200604_165333.jpg
IMG_20200604_165234.jpg
IMG_20200604_164713.jpg
IMG_20200604_164637.jpg
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Les Coiffures de L'armée Française Joseph Margerand

Beitrag von Tiziateur »

Das sieht wirklich gut aus, auf dem Cover sieht man auch, das nicht nur die Revolution und Napoleonik behandelt wird, sondern auch spätere Epochen. Am Zweispitz unten links haben wir so 1870, am Cäppi unten rechts haben wir so 1850. Welche Spanne umfasst das Werk komplett?
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Les Coiffures de L'armée Française Joseph Margerand

Beitrag von Tiziateur »

In Deinem Buch, die zweite Seite welche Du gepostet hast, das ist Lieutenant de la Riboisiere der 1er Carabiniers. Er war der Sohn vom General de Division de la Riboisiere der Commandant en Chef der frz Artillerie in Russland war. Der Sohn fiel bei Borodino am 07.09.1812, sein Vater kam auch nicht aus Russland zurück, er war bereits 1759 geboren und starb am 21.12.1812 in Königsberg an Erschöpfung.
Dateianhänge
Hier das Detail noch mal aus derselben Quelle größer aufgenommen. Mann sieht, wie dem Sterbenden Sohn noch die Ehrenlegion überreicht wird und wie sein Vater ihn am Handgelenk hält.
Hier das Detail noch mal aus derselben Quelle größer aufgenommen. Mann sieht, wie dem Sterbenden Sohn noch die Ehrenlegion überreicht wird und wie sein Vater ihn am Handgelenk hält.
Das berühmte Gemälde von Lejeune „La Bataille de Moskowa“ Hier hat Lejeune den Tod des Sohnes verewigt. Unten rechts zu sehen. Quelle: Napoleon 1812 La campagne de Ruisse von Tranie/ Carminiani.
Das berühmte Gemälde von Lejeune „La Bataille de Moskowa“ Hier hat Lejeune den Tod des Sohnes verewigt. Unten rechts zu sehen. Quelle: Napoleon 1812 La campagne de Ruisse von Tranie/ Carminiani.
Das Gemälde ließ die Familie später anfertigen, es heißt „le adieux a son fils“ Quelle: Napoleon ses Soldats 1809-1815 Von Paul Willing
Das Gemälde ließ die Familie später anfertigen, es heißt „le adieux a son fils“ Quelle: Napoleon ses Soldats 1809-1815 Von Paul Willing
Sapeur Maik
Getreuer
Beiträge: 156
Registriert: Mi Jan 08, 2020 7:26 pm
Has thanked: 235 times
Been thanked: 105 times

Re: Les Coiffures de L'armée Française Joseph Margerand

Beitrag von Sapeur Maik »

Tiziateur hat geschrieben: Fr Jun 05, 2020 4:39 pm Das sieht wirklich gut aus, auf dem Cover sieht man auch, das nicht nur die Revolution und Napoleonik behandelt wird, sondern auch spätere Epochen. Am Zweispitz unten links haben wir so 1870, am Cäppi unten rechts haben wir so 1850. Welche Spanne umfasst das Werk komplett?
Also, dieses Buch deckt den Zeitraum bis 1900 ab und ist mit 500 Seiten sehr umfangreich.
Zuletzt geändert von Sapeur Maik am Fr Jun 05, 2020 7:53 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Sapeur Maik
Getreuer
Beiträge: 156
Registriert: Mi Jan 08, 2020 7:26 pm
Has thanked: 235 times
Been thanked: 105 times

Re: Les Coiffures de L'armée Française Joseph Margerand

Beitrag von Sapeur Maik »

Hier noch ein paar Bilder.
Dateianhänge
IMG_20200605_192024.jpg
IMG_20200605_192036.jpg
IMG_20200605_192228.jpg
Benutzeravatar
Pêcheur
Alte Garde
Beiträge: 418
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Has thanked: 325 times
Been thanked: 310 times

Re: Les Coiffures de L'armée Française Joseph Margerand

Beitrag von Pêcheur »

Sehr gutes Buch. Danke für die Vorstellung!
Antworten

Zurück zu „Ich stelle vor...“