Sapeur de la Garde Imperiale

Sapeur Maik
Getreuer
Beiträge: 156
Registriert: Mi Jan 08, 2020 7:26 pm
Has thanked: 235 times
Been thanked: 105 times

Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Sapeur Maik »

Bon jour liebe Freunde der Geschichte und des Reenactments,
Ich möchte mich kurz mal vorstellen und einen kleinen Einblick geben ,in dem was ich hier
so mache. Ich bin ein sogenannter Sapeur (Regimentszimmermann) in der Kaiserlichen Garde Napoleons. Diese Garde unterteilte sich nochmal in verschiedene Regimenter der Fußtruppen, der Artillerie und der Kavallerie. Die wohl berühmteste ist die Alte Garde in der
ich als Sapeur diene. Das Wort Sapeur stammt aus französischen und bedeutet so viel wie Steinklopfer. Auch ein italienischer Bezug lässt sich daraus ableiten aus dem Wort Sappe,was so viel wie obenliegende Festungsgräben bedeutet.Heute spricht man von Schützengräben. Ich möchte jetzt kurz mal erläutern worin meine Aufgabe besteht und wie diese Soldaten aussahen. Charakteristisch für die Sapeure ist der Vollbart,die Axt und eine Lederschürze. Diese Merkmale sind Länderübergreifend und in fast allen Armeen der damaligen Zeit beheimatet. Nach den verheerenden Feldzug in Russland 1812 und den damit verbunden Rückzug der Großen Armee, kam den Sapeuren an der Beresina eine verantwortungsvolle Aufgabe zu. Die Männer mussten nackt in den eiskalten Fluss Brücken bauen um einer völligen Vernichtung zu entgehen. Dabei waren die Verluste der Zimmermänner immens, es herrschte der russische Winter. Napoleon war beeindruckt und ehrte die Sapeure daraufhin, in dem er per Dekret erließ,dass das Tragen von Vollbärten für diese Soldaten zur Pflicht wurde. Außerdem mussten die Regimentszimmerleute immer an der Spitze der Truppe marschieren um ein schnelles Vorrücken der Armee zu gewährleisten.( beseitigen von Ästen,Blattwerk ,Bäumen,Gesträuch usw. )Nur in der Schlacht mussten die Sapeure in die hinteren Reihen, weil sie teuer (die Soldaten kamen oft aus handwerklichen Berufen) und schwer zu ersetzen waren. Noch heute lebt diese Tradition der Vollbärte, Äxte und Lederschürzen fort und ist am französischen Nationalfeiertag zu bewundern. Die Fremdenlegion ehrt diese Soldaten am 14.July und marschiert stolz über den Champs Elysee.
Ich hoffe,ich konnte einen kleinen Einblick über mein Hobby vermitteln. Übrigens unser Kaiser sucht Nachwuchs und jeder ist willkommen. Vive la Garde, Vive la Grande Armee,Vive l'empereur. Sapeur Maik.
Benutzeravatar
André
Site Admin
Beiträge: 405
Registriert: Di Jan 07, 2020 3:44 pm
Has thanked: 670 times
Been thanked: 139 times

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von André »

Herzlich willkommen und danke für die super Vorstellung. Da hast Du Dir ne Menge Mühe gegeben. Klasse!!!! Vive la Garde
Sapeur Maik
Getreuer
Beiträge: 156
Registriert: Mi Jan 08, 2020 7:26 pm
Has thanked: 235 times
Been thanked: 105 times

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Sapeur Maik »

Sapeur in der großen Uniform ab 1812
Dateianhänge
IMG_20190928_160558_871.jpg
Benutzeravatar
André
Site Admin
Beiträge: 405
Registriert: Di Jan 07, 2020 3:44 pm
Has thanked: 670 times
Been thanked: 139 times

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von André »

Schaut absolut klasse aus. Vielen Dank für das tolle Bild!
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 660
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 134 times
Been thanked: 454 times

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Tiziateur »

Willkommen Maik
Benutzeravatar
Caporal
Moderator
Beiträge: 83
Registriert: Mi Jan 08, 2020 12:25 pm
Wohnort: Bad Oldesloe
Has thanked: 2 times
Been thanked: 72 times
Kontaktdaten:

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Caporal »

Bonsoir Sappeur! Herzlichen willkommen im Forum! Schön, dass Du dabei bist!
Caporal L´Epaule
Interessen : Französische Revolution, Napoleonische Epoche, Amerikanischer Bürgerkrieg
Quintus

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Quintus »

Aldaaaaa!!!! Hut ab!!! Aber....... :) du siehst zu sauber aus ..... Scherz!!!!!
Sapeur Maik
Getreuer
Beiträge: 156
Registriert: Mi Jan 08, 2020 7:26 pm
Has thanked: 235 times
Been thanked: 105 times

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Sapeur Maik »

Caporal hat geschrieben: Mi Jan 22, 2020 8:28 pm Bonsoir Sappeur! Herzlichen willkommen im Forum! Schön, dass Du dabei bist!
Kein Problem mein Freund, hoffentlich füllt sich das Forum. :D
Carmenta
Getreuer
Beiträge: 73
Registriert: Sa Feb 01, 2020 4:35 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 64 times
Kontaktdaten:

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Carmenta »

Hallo Maik,

eigentlich kenne ich mich bei Militärischem nicht so aus, aber heißen die heutzutage nicht "Pioniere"?

Gruß
Carmenta
DEFIGO DANAOS NUMINUM AETERNORUM GRATIA NUMQUAM LITATIONEM PERFICERE
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 660
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 134 times
Been thanked: 454 times

Re: Sapeur de la Garde Imperiale

Beitrag von Tiziateur »

[*]Hallo Carmenta,

nicht direkt! Der Sinn war sicherlich derselbe, aber Sappeure waren einem Regiment direkt unterstellt, von Ihnen gab es pro Regiment auch nur wenige. Pioniereinheiten gab es dazu, also geschlossene Einheiten, Sowie Mineure für Belagerungen.

Ein Sappeur wie Maik ihn darstellt, war meistens ein Zimmermann, sein Abzeichen war die Axt, welche im Futteral über der Schulter getragen wurde. Die Axt als Abzeichen zusätzlich auf den Armen, bzw Bandoljie sichtbar.

Die Sappeure waren im Gefecht gedacht um möglichst schnell Hindernisse wegzuschaffen, oder Tore/ Türen von befestigten Gebäuden und Bauernhöfen zu öffnen. Waren Sie nicht zum beseitigen von Hindernissen eingesetzt bildeten Sie zusammen mit dem 1.+2. Adlerträgern, sowie den Fourieren der Kompanien die zusätzliche Bedeckung des Adlers (der Fahne).
Bei den Franzosen zählte nicht das Fahnentuch wie bei vielen anderen Nationen sondern der an der Fahnenspitze befindliche goldene Adler. Genau dies führt in historischen Quellen oft zu Verwechselungen!

Im Biwak waren Sie für Feuerholz der Soldaten zuständig.

In der Parade waren Sie in der sogenannten Tete de Colonne, als der Spitze des Regimentes weil Ihr Anblick beeindruckend wirkte und jeder Oberst sein Regiment möglichst gut optisch darstellen wollte.
Zuletzt geändert von Tiziateur am Mo Mär 02, 2020 6:25 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Ich bin...“