Soldatenbriefe 1813

Moderator: Pêcheur

Antworten
Benutzeravatar
Pêcheur
Alte Garde
Beiträge: 418
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:38 pm
Wohnort: Leipzig
Has thanked: 325 times
Been thanked: 310 times

Soldatenbriefe 1813

Beitrag von Pêcheur »

Heute möchte ich etwas aus meiner Sammlung zeigen, was mir sehr am Herzen liegt. Es handelt sich um ein kleines Heftchen, welches 1813 gedruckt worden ist und den Titel "Aufgefangene Briefe" trägt.
Das Heftchen wurde, wie auf dem Titelblatt zu lesen ist, in der Felddruckerei der Kaiserlich Russischen Armee gedruckt und enthält zahlreiche Auszüge aus Feldpostbriefen, die französische Soldaten in die Heimat schickten. Die Briefe schildern im Detail die Ängste, Sorgen, Nöte und Hoffnungen der einfachen Soldaten.

Zur Herkunft der Briefe steht auf Seite 2 wie folgt geschrieben:
"Das große Poststelleisen der Französischen Armee ist den 12. September auf dem Wege zwischen Leipzig und Wurzen in die Hände der Streitpartheyen der verbündeten Armeen gefallen. Die Zahl der darin vorgefundenen Briefschaften beläuft sich auf mehrere Tausend. Diese ganze Correspondenz spricht den, in der Französischen Armee herrschenden Geist so wahr aus, und wirft ein so treffendes Licht auf den Gang ihrer Operationen, daß es nicht ohne Interesse seyn kann, Auszüge aus derselben bekannt zu machen."

Sicher muss man (wie immer und auch heute noch) das Ganze im zeitlichen Kontext sehen. Mit ziemlicher Sicherheit wurden Textpassagen und Briefe ausgewählt, die der Propaganda in die Hände spielten. Dennoch ein interessantes Zeitdokument, wie ich finde.
Dateianhänge
20A1EAA2-2EAF-438D-A095-1A279D432BE5.jpeg
A27CC29B-EFCE-43B0-9DB2-8B307DAAAF43.jpeg
4A09B20A-F335-4120-A4EA-C548248206F9.jpeg
7E00D2CE-2031-43F6-8570-51C3CB26C764.jpeg
76F1D5BE-D546-4482-932B-250055D496E1.jpeg
70657FAE-5E37-4332-B9A3-233513F1B8C6.jpeg
Tiziateur
Alte Garde
Beiträge: 649
Registriert: Sa Jan 11, 2020 7:30 pm
Has thanked: 131 times
Been thanked: 451 times

Re: Soldatenbriefe 1813

Beitrag von Tiziateur »

Hallo Pecheur!
Das ist ja eine Wahnsinns Quelle! Man muss ja die Bilder von unten nach oben lesen, damit die Reihenfolge stimmt!
Brief No 14 wird wohl von einem der aus den Cohorten der Nationalgarde geformten Regimenter sein. (135-156eme Ligne, siehe meine Ausarbeitung dazu) Das ist ganz klar aus der Formulierung zu erkennen.
In fast allen Briefen ist zu lesen das Wohl der August/ Anfang September stark verregnet war. Das ist sehr interessant! Bislang hat man meistens ja nur Wettermeldungen der einzelnen Schlachten gehabt!
Das ist eine sehr schöne Premierquelle! Falls es Dir möglich ist alle Seiten mal abzulichten, wäre ich sehr interessiert an den Bildern!
Habe vielen Dank fürs posten!!!
Antworten

Zurück zu „Dokumente/Autographen“