Sumerer und Astrologie

Antworten
Carmenta
Getreuer
Beiträge: 73
Registriert: Sa Feb 01, 2020 4:35 pm
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Sumerer und Astrologie

Beitrag von Carmenta »

Was man leicht auf Wikipedia nachlesen kann, werde ich hier nicht wiederholen, also wann und wer die Sumerer waren und die Merkwürdikeiten ihrer Sprache. Mir geht es um die Entstehung der westlichen Astrologie.

Die Sumerer vor ca. 4500 Jahren betrieben zwei "Hobbies": Sterne gucken und Informationen sammeln/aufschreiben.

Wenn man in einer klaren Nacht an den Himmel schaut, gibt es zwar viele Sterne, aber wie will man Erscheinungen dort als Information aufschreiben? "Der helle Fleck zog sich von Halblinks unten nach oben hin"? - Nicht sehr brauchbar. Deshalb erfanden die Sumerer als erstes die Sternbilder: Sie verbanden optisch helle Sterne zu "Bildern" und gaben ihnen Namen. (Es wird vermutet, dass dies im Prinzip schon frühere Menschen taten, aber sie schrieben nichts dazu auf und so blieb das unverbindlich).
Sternbild Walfisch, Wikimedia Commons, Till Credner
Sternbild Walfisch, Wikimedia Commons, Till Credner
Das älteste Sternbild ist wahrscheinlich Tiamat (heute: Cetus, Walfisch). Es soll ein Meeresungeheuer sein, die Hälfte von Marduks Mutter Tiamat, die er erschlug: Eine Hälfte wurde die Erde, die andere zum Sternbild. Heute teilen wir den Himmel automatisch in Sternbilder ein, wenn wir ihn beschreiben wollen. Die sumerische Methode wird bis heute verwendet, weil sie einfach praktisch ist.

Man sollte sich jedoch klar machen, dass die Sternbilder nicht wirklich existieren. Sie sind zweidimensional, während der Weltraum dreidimensional ist. Deshalb werden da Sterne zu Bildern zusammengefasst, die manchmal Millionen von Lichtjahren voneinander entfernt sind und gar nichts miteinander zu tun haben. Es sind "hineingeguckte" Bilder, wie man es auch manchmal mit einer Wolke macht.

Aber weil sie so gut geeignet sind, Ortsangaben am Sternenhimmel zu präzisieren, hat sich diese Methode bis heute erhalten.
DEFIGO DANAOS NUMINUM AETERNORUM GRATIA NUMQUAM LITATIONEM PERFICERE

Dieses Thema hat 6 Antworten

Du musst registriertes Mitglied und eingeloggt sein, um die Antworten in diesem Thema anzusehen.


Registrieren Anmelden
 
Antworten

Zurück zu „Mesopotamien“